Social-Media-Marketing befindet sich immer wieder im Wandel. Jedes einzelne soziale Netzwerk sorgt durch Updates für neue Herausforderungen, aber auch Möglichkeiten, die Online Marketer wissen und nutzen sollten. Ich habe die 8 wichtigsten Trends 2017 für ein erfolgreiches Social-Media-Marketing für Sie zusammengefasst:

  1. Die großen Social-Media-Plattformen sind gesetzt
  2. Social-Media-Suche als Google Konkurrent
  3. Live Videos – Live-Streaming & Broadcasting wächst
  4. Social-Media-Marketing über Messenger
  5. Der organische Traffic verschwindet
  6. Aus Story-Telling wird Story-Exchange
  7. Inspirieren statt informieren
  8. Einen klaren Fokus legen

Die 8 wichtigsten Social Media Marketing Trends 2017

Die großen Social-Media-Plattformen sind gesetzt

Mit Snapchat hat es noch einmal eine Plattform in den Kreis der großen sozialen Netzwerke geschafft. Doch weitere Neulinge wird es in Zukunft wohl nicht mehr geben. Zu stark ist mittlerweile die Konkurrenz und die Machtverhältnisse sind längst aufgeteilt. Zu Facebook gehört neben dem Messenger WhatsApp auch der Online Dienst Instagram.

Google stellt mit YouTube die größte Videoplattform und versucht noch immer mit Google+ mehr Nutzer zu binden. Doch G+ enttäuscht weiterhin, obwohl im November 2013 sogar Pflichtkonten eingeführt wurden. Beispielsweise wurde ein Google+ Account benötigt, um auf YouTube Kommentare zu schreiben. Nach vielen Protesten seitens der Community wurde diese Verpflichtung und feste Bindung schließlich 2015 wieder aufgelöst.

Microsoft versucht außerdem mit dem teuren Aufkauf von LinkedIn mitzumischen. Die restlichen Social-Media-Plattformen teilen sich Nischengruppen oder versuchen endlich auf den grünen Ast zu kommen, wie Twitter. Erst letzte Woche verkündete das soziale Netzwerk, ihr Büro in Berlin 2017 zu schließen. Weitere Standorte in Europa könnten sogar noch folgen.

Social-Media-Suche als Google Konkurrent

Wenn Sie glauben, bei den Suchanfragen in sozialen Netzwerken geht es nur um das Finden seiner Freunde, täuschen Sie sich gewaltig. Mehr als zwei Milliarden Suchanfragen verzeichnet alleine Facebook täglich! Dieses große Potential wurde von vielen bereits erkannt und sollten Sie in Zukunft ebenfalls ausnutzen. Denn nicht nur Stars und Sternchen werden angeklickt, immer mehr Marken und Produkte werden gesucht und machen durch gutes Story-Telling und Story-Exchange auf sich aufmerksam.

Live Videos – Live-Streaming & Broadcasting wächst

Bereits seit der Gründung von YouTube prägen Videos das Internet. Durch die immer besseren Internetverbindungen sind die Möglichkeiten quasi unendlich – auch beim Konsumieren und Produzieren übers Smartphone. Videoinhalte sorgen seit langem auch bei Facebook für einen großen Wachstumsschub. So konnte Videocontent bei FB durchweg ein höheres Engagement aufzeigen als andere Formate.

Mit Live Video erfolgt nun der nächste logische Schritt, welcher für Sie eine bedeutende Rolle spielen wird, um die Follower Zahlen positiv zu beeinflussen. Twitter biete mit Periscope seit längerem eine Live Video Funktion an. Auch YouTube Live ist mittlerweile in Deutschland verfügbar. Twitch ist im Gaming Sektor schon lange gesetzt. Facebook als Live-Streaming-Dienst war erst nur für bekannte Persönlichkeiten nutzbar, ist jetzt aber mit jedem Account ausführbar.

Im Jahr 2017 wird das Live-Broadcasting weiter zunehmen. Marken und Unternehmen erhalten dadurch die Möglichkeit, fesselnde Inhalte rund um ihre Produkte und Events zu erstellen oder durch Influencer ein noch direkteres Marketing durchzuführen. Aber auch private Personen werden die neuen Möglichkeiten zu schätzen wissen und für sich nutzen.

Facebook Audiostream

Social-Media-Marketing über Messenger

Soziale Netzwerke werden von vielen Nutzern nicht aktiv konsumiert, sondern lediglich als Messenger genutzt. Darauf haben sich Nachrichtensender beispielsweise eingestellt und bieten ihren Datenpool bequem per WhatsApp Abo an. Je nach Wunsch erhalten die Abonnenten per Chatnachricht die aktuellsten oder beliebtesten Themen zugestellt und gelangen durch einen Klick zum ausführlichen Bericht.

Doch in Zukunft sollen Chats auch Werbeanzeigen erhalten. Das stellt Marketer vor einer neuen Herausforderung. Während Facebook fieberhaft an der Monetarisierung des Messengers arbeitet, müssen sich die Marketing Abteilungen fragen, wie sie die Zielgruppe in diesem sensiblen Umfeld ansprechen. Schließlich haben die Konsumenten keine Lust, auch auf WhatsApp belästigt zu werden und am Ende die Nachrichten von Freunden unter all den Werbeeinblendungen gar nicht mehr wieder zu finden.

Der organische Traffic verschwindet

Bei meinen Social-Media-Seminaren zeige ich immer auf, wie schön einfach die Welt in den sozialen Netzwerken am Anfang doch noch war. Man hat etwas gepostet und die erhoffte Zielgruppe reagierte. Doch die Nutzerschafft ist in den letzten Jahren explodiert und die organische Reichweite wurde immer weiter beschnitten.

Das hat zur Folge, dass ein normaler Post heutzutage nur noch einen Bruchteil der Follower erreicht – und der Teil, der darauf reagiert ist nochmal bedeutend geringer. Selbst Twitter hat mittlerweile einen Algorithmus eingeführt, um den Newsfeed besser vermarkten zu können. Spätestens 2017 sollten Sie sich deshalb mit Social-Media-Advertising beschäftigen, um Ihr Publikum anzusprechen.

Aus Story-Telling wird Story-Exchange

Die Frage nach dem Mehrwert und der Relevanz wird immer wichtiger. Und das nicht nur, weil es in sozialen Netzwerken einen Algorithmus gibt, der entscheidet, ob meine Mitteilung überhaupt beim Zielpublikum erscheint. Auf Facebook, Instagram und allen anderen Social-Media-Plattformen steht ansprechender Content auf der Tagesordnung.

Nutzer erwarten inzwischen aber nicht nur interessantes Story-Telling, sondern einen Rundum-Service vom Unternehmen. Der Erfahrungsaustausch mit Kunden erhält eine viel wichtigere Bedeutung. Wurden früher die Geschichten nur von einer Seite erzählt und vom Unternehmen auf den Profilseiten präsentiert, findet nun ein Story-Exchance auf Social-Media-Plattformen statt. Die Kundenzufriedenheit und Erfahrung von Usern mit Marken und Produkten rückt mehr in den Fokus und sollte bei Ihnen zu einem festen Bestandteil des Contents werden.

Social Media Marketing

Inspirieren statt informieren

Es ist schon lange bekannt und nachweisbar, dass nüchterne Informationen nur wenige User interessieren. Emotionaler Content schafft mehr Interaktionen und führt zu einem erfolgreichen Social-Media-Marketing. Wenn Sie Postings mit emotionalen Mehrwerten und spannenden Blickwinkeln produzieren, regen Sie die Vorstellungskraft sowie Begeisterung Ihrer Nutzer an. Die Identifikation mit Ihrer Marke verbessert sich.

Sie müssen 2017 deshalb emotionalen Content produzieren. Das gilt auch dann, wenn die Posts nicht nur zum Schmunzeln, sondern auch Handeln anregen sollen. Denn relevanter Content mit vielen Interaktionen verkauft sich aufgrund der positiven Bindung zur Zielgruppe besser.

Einen klaren Fokus legen

Wenn Sie sich nun Sorgen machen und denken, nur mit lustigen Katzenvideos Kunden zu gewinnen, liegen Sie falsch. Denn nicht jeder Trend, aber vor allem nicht jedes Thema passt zum Unternehmen und der Zielgruppe. Der Social-Media-Markt ist in den letzten Jahren reifer geworden. Anstatt auf jede Welle aufzuspringen und allen anderen nachzueifern, heißt es, seinen eigenen klaren Fokus zu legen – denn Anlaufstellen für die gängigsten Trends gibt es bereits wie Sand am Meer.

Viel wichtiger ist es, aus der breiten Masse seine eigene Community zu bilden und diese mit relevanten Informationen zu versorgen. Dazu gehört auch mehr Gelassenheit mit Hypes. Trotzdem sollten Sie Experimenten und Ideen nicht den ständig den Riegel vorschieben. Mancher virale Hit kann aus einer anderen Perspektive dargestellt auch für das eigene Unternehmen positive Auswirkungen haben.

Soziale Medien gehören zum täglichen Konsum und dank Smartphone sowie Apps wann und wo immer wir wollen. Binden Sie Ihr Social-Media-Marketing 2017 deshalb fest in Ihre Kommunikationsstrategie ein und schenken Sie dem vielleicht bisher ungenutzten Potential mehr Aufmerksamkeit und ein größeres Budget. Als Ihr persönlicher Online Marketer helfe ich Ihnen gerne, die Herausforderungen zu meistern und die Chancen effizient zu nutzen.

Jetzt Social Media Marketing Beratung anfordern

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht