In Deutschland werden Fake-News ab sofort mit einem Warnhinweis versehen. Außerdem will das soziale Netzwerk mit einem neuen Newsfeed Algorithmus Clickbaits aus dem Blickfeld der User verbannen.

Facebook: Kampf gegen Fake News & Clickbaits durch neuen News Feed Algorithmus

Diskussionen über falsche Mitteilungen und Nachrichten auf Facebook gibt es spätestens seit den Wahlen in Amerika zur Genüge. Die weltweit größte Social-Media-Plattform musste sich folglich immer häufiger Kritik anhören und wurde zum Einschreiten aufgefordert. Zahlreichen Posts sind in den vergangenen Monaten das Werbebudget abgezogen worden, weil sie Falschmeldungen darstellten. Zudem konnten die Nutzer über einen neuen Button melden, wenn es sich um mutmaßliche Fake-News handelt.

Das Non-Profit-Recherchezentrum Correctiv überprüft den Wahrheitsgehalt der Nachrichten und kennzeichnet diese gegebenenfalls als Fake-News. In Deutschland ermittelt immer häufiger auch die Polizei und geht gegen Falschmeldungen auf Facebook vor. In Oberbayern muss sich nun eine Urheberin wegen Volksverhetzung und Vortäuschung einer Straftat verantworten. Sie hatte eine erfundene Vergewaltigung durch einen Asylbewerber verbreitet.

Facebook geht gegen Falschmeldungen, Fake News vor

Ein neuer News-Feed-Algorithmus bekämpft nun laut Facebook zusätzlich minderwertige Inhalte. Posts, die zum Teilen, Liken oder Kommentieren auffordern, sollen somit aus dem Blickfeld der Nutzer verschwinden. User haben bereits jetzt die Möglichkeit, Beiträge auszublenden. Diese dienen als Grundlage, um Inhalte mit fragwürdigen Infos zu erkennen.

Clickbaits werden somit offensiv bekämpft und der Mehrwert einer Neuigkeit wird noch wichtiger. Beiträge, die auf der Social Media Seite heiß diskutiert werden, erhalten zukünftig noch mehr Bedeutung im News Feed.

Facebook Marketing Newsletter

* indicates required




Facebook: Gegen Fake-News & Clickbaits mit neuem Algorithmus
Markiert in: