Welches soziale Netzwerk ist für Ihre Zielgruppe am besten geeignet? Diese Frage möchte ich mit der aktuellen Auswertung von verschieden Social-Media-Plattformen für Sie beantworten. Denn eine Social Media Marketing Strategie lässt sich nicht einfach auf jedes Netzwerk erweitern.

Jeder Altersgruppe hat ihre Social Media Plattform

Viele Unternehmen streuen ihre Inhalte noch immer einheitlich auf allen sozialen Netzwerken aus. Die Bedürfnisse der Nutzer des jeweiligen Netzwerkes kommen dabei zu kurz und werden nicht berücksichtigt. Doch ohne die passende Ansprache und Aufbereitung sinkt der Erfolg Ihrer Social-Media-Strategie um ein Vielfaches.

Auszeichnungen SEO Optimierung & Kundenfeedback Content Marketing Strategie

Welches soziale Netzwerk ist für meine Zielgruppe geeignet?

  1. Facebook mit den weltweit meisten aktiven Mitgliedern
  2. Reichweite der Social Networks nach Alter in Deutschland
  3. WhatsApp für Personalmarketing
  4. Instagram und YouTube für junges Publikum
  5. Snapchat, Pinterest und Tumblr als Special Interest
  6. Business-Plattformen Xing und Linkedin
  7. Google+ mit größter Nutzerzahl
  8. Twitter als Marketing-Instrument für Unternehmen
  9. Fazit: Zielgruppe auf Social Media Plattform erreichen

Welche Social Media Plattform ist für meine Zielgruppe geeignet?

Facebook mit den weltweit meisten aktiven Mitgliedern

1,8 Milliarden User sind laut Facebook monatlich aktiv. Die letzten Angaben für aktive Mitglieder aus Deutschland sind schon länger her, belaufen sich aber auf 28 Millionen. Ein großer Wandel ist besonders bei der jungen Zielgruppe festzustellen. 14- bis 19-jährige Jugendliche verlassen immer mehr die Social Media Plattform. Lediglich 32 Prozent nutze noch aktiv Facebook. WhatsApp ist mit 91 Prozent beim jungen Publikum besonders erfolgreich. Auf der Weltkarte der sozialen Netzwerke bestimmt Facebook trotzdem in vielen Ländern das Geschehen.

Social Media Networks

Facebook hat YouTube bei der Anzahl der monatlichen Nutzer überholt. Die Videoplattform kann sich aktuell aber noch vor Facebooks WhatsApp und den Messenger (jeweils 1,2 Milliarden) halten. Auch auf Platz 7 ist eine Facebook App zu finden – die Fotoplattform Instagram verzeichnet derzeit 700 Millionen Nutzer. Mit 328 Millionen Usern ist Twitter auf Rang 9 und nur noch in Japan dominant. Snapchat steht auf dem 14. Platz mit 255 Millionen Mitgliedern.

Soziale Netzwerke Nutzerzahlen

Reichweite der Social Networks nach Alter in Deutschland

Die ARD und ZDF Onlinestudie hat ergeben, dass Facebook in Deutschland in allen Altersgruppen deutlich vorne ist. Direkt dahinter ist fast immer Instagram zu finden. Twitter und Snapchat wechseln sich je nach Altersgruppe auf Platz 3 ab. Leider wurde nicht nach WhatsApp oder YouTube gefragt. Laut dem Social-Media-Atlas soll die Google Plattform YouTube mit 88 Prozent knapp vor Facebook (87 Prozent) liegen.

Reichweite Social Networks

WhatsApp für Personalmarketing

Jeden Tag werden rund 1,2 Millionen Sprachnachrichten und 667 Millionen Kurznachrichten innerhalb Deutschlands verschickt. Fast jeder zweite aktive Internetnutzer aus Deutschland benutzt die App. Der Messanger ist aus diesem Grund nicht nur für die junge Zielgruppe relevant.

Im Alter von 16 bis 29 nutzen ca. 90 % der Deutschen den Dienst. Zwischen 30 bis 44 Jahren sind es immerhin noch 73 %. Über eine Broadcast-Liste kann die Kommunikation mit Kunden und Nutzern deutlich vereinfacht werden. Alle Mitglieder der Liste erhalten die von Ihnen verschickten Nachrichten und wenn eine Person darauf antwortet, können Sie persönlich zurückschreiben.

8 Social-Media-Marketing-Trends 2017

Erfahren Sie hier die 8 wichtigsten Social-Media-Marketing-Trends 2017

Instagram und YouTube für junges Publikum

Sie möchten eine junge Zielgruppe zwischen 14 und 19 Jahren erreichen? Dann sollten Sie sich auf Foto- und Video-Plattformen konzentrieren. 71 Prozent der Deutschen mit Internetzugang in diesem Alter nutzen Instagram und YouTube bevorzugt. Facebook als beliebtestes Netzwerk wurde hier schon lange abgelöst.

Snapchat, Pinterest und Tumblr als Special Interest

Snapchat ist aktuell besonders bei Teenagern beliebt und erreicht 62 Prozent der Onliner. Pinterest (37 Prozent) und Tumblr (28 Prozent) sind ebenfalls beim jungen Publikum zwischen 14 und 19 Jahren gefragt. Ältere Zielgruppen nutzen diese drei Social Media Plattformen allerdings nur selten. Snapchat erreicht insgesamt nur 15 Prozent aller Personen. Aus diesem Grund ist der Instant-Messaging-Dienst, die Foto-Community und der Microblogging-Dienst eher für Special Interest Marketing Kampagnen relevant.

Durchschnittliche Zeit in sozialen Netzwerken

Business-Plattformen Xing und Linkedin

Wenn die Schule beendet ist und der Weg ins Geschäftsleben beginnt, werden auch andere Netzwerke interessant. Die Business-Plattformen Xing und Linkedin sind am stärksten unter den 30- bis 39-Jährigen verbreitet und erreichen hier 30 beziehungsweise 19 Prozent des Zielpublikums. Teenager beispielsweise nutzen mit gerade einmal 4 Prozent nur sehr selten die Plattformen.

Google+ mit größter Nutzerzahl

Weltweit gibt es 3,2 Milliarden Google+ Accounts, doch hier werden Sie höchstwahrscheinlich nicht Ihre Zielgruppe finden. Bereits 2015 stellte sich heraus, dass gerade einmal 4 bis 6 Millionen der Nutzer auch wirklich aktiv sind. Die große Kontenanzahl stammt noch immer von der Zwangskoppelung, die Google mittlerweile zurückgenommen hat.

Eine Zeit lang war es Vorschrift, für die Nutzung von den Google-Diensten wie Gmail oder YouTube ein G+ Profil anzulegen. Wenn wir von einem großzügige 3 Prozent Anteil an Deutschen Nutzern ausgehen, treffen Sie auf Google+ höchstens 180.000 aktive User.

Kostenlosen Facebook Marketing Newsletter abonnieren

Twitter als Marketing-Instrument für Unternehmen

Über Twitter wird meist nur negatives berichtet. Das schwächelnde Netzwerk weist schon lange keine genauen Nutzerdaten für Deutschland aus. Die 317 Millionen aktiven User weltweit (Q3/2016) sind zu 20 Prozent in den USA registriert. Die Zahl ist mit Vorsicht zu genießen, denn Twitter möchte auch neue Investoren gewinnen.

In Deutschland soll es rund 12 Millionen Nutzer geben. Dazu zählen allerdings nicht nur die angemeldeten Twitter-Mitglieder, sondern zudem Besucher, die lediglich Tweets einsehen, ohne sich einzuloggen. Aufgrund von vielen nicht mehr genutzten Accounts und Bots kann Twitter vielleicht noch 1/3 seiner Mitglieder als aktiv bezeichnen. In meinem Marketing Mix spielt Twitter dennoch eine große Rolle und schafft es ohne Anzeigenschaltung auf 22 Prozent der externen Zugriffe.

Fazit: Zielgruppe auf Social Media Plattform erreichen

Versuchen Sie zu Beginn nicht alle Kanäle zu bespielen. In vielen Fällen meiner Kunden macht es auch im späteren Verlauf keinen Sinn, die Inhalte auf sämtlichen sozialen Netzwerken anzubieten. Viel wichtiger ist die Analyse Ihrer Zielgruppe und welches Social Media Profil dafür am relevantesten ist.

Gerne stehe ich Ihnen bei der Realisierung Ihrer Social Media Marketing Strategie zur Seite. Nehmen Sie gleich jetzt den persönlichen Kontakt auf und lassen Sie uns über Ihr Vorhaben sprechen.

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht

Welche Social Media Plattform ist für meine Zielgruppe geeignet?
Markiert in: