Laut einer repräsentativen Umfrage von BITKOM (Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.) wollen in den kommenden fünf Jahren 4 von 10 Unternehmen (38 Prozent) ihr Budget für Social-Media-Aktivitäten erhöhen.

Unternehmen Social Media Budget steigern

Unternehmen steigern Social Media Budget

639 Unternehmen mit 20 Mitarbeitern und mehr nahmen im Auftrag des Digitalverbands Bitkom an der Umfrage teil. Während 21 Prozent das Budget senken, werden 39 Prozent nichts am Werbebudget für Social-Media-Kampagnen verändern. 38 Prozent der Unternehmen erhöhen sogar die verfügbaren finanziellen Mittel.

Unternehmen Werbebudget Social Media Budget

Besonders interessant: Unternehmen mit mindestens 2.000 Mitarbeitern werden zu 49 Prozent das Social Media Budget erhöhen. Firmen wissen somit, dass eine zielgruppengerechte Ansprache nicht zum Nulltarif aufgebaut werden kann. Mit mehr Ressourcen und zusätzlichem Personal soll die Reichweite auf Facebook, Instagram, YouTube, Twitter und weiteren Plattformen ausgebaut werden.

Klar ist den Marketingverantwortlichen mittlerweile, dass nicht mehr jedes soziale Netzwerk bespielt werden muss. Die Mittel sollen stattdessen sinnvoll eingesetzt werden, um für ausgewählte Plattformen eine Strategie zu entwickeln. Wissen Sie etwa noch nicht, welches soziale Netzwerk für Sie relevant ist? Dann finden Sie es heraus: Welche Social Media Plattform ist für meine Zielgruppe geeignet?

9 von 10 Unternehmen (93 Prozent) haben eine Zielgruppendefinierung vorgenommen, um sich für das passende soziale Netzwerk zu entscheiden. So können Sie Ihre Zielgruppe definieren.

Social Media Marketing: Webseiteninhalte aufbereiten

Die häufigsten Social Media Formate

2017 sind Videos klar im Trend bei der Social Media Kommunikation. Aufgrund der aufwendigen Produktion wird dieser Format allerdings nur bei 57 Prozent der Online Marketer eingesetzt:

  1. Texte (99 Prozent)
  2. Fotos (92 Prozent)
  3. Videos (57 Prozent)
  4. Infografiken (47 Prozent)
  5. Live-Videos (12 Prozent)
  6. Audio-Content (10 Prozent)

Social Media Unternehmensziele

Bei den Social Media Unternehmenszielen steht der Gewinn neuer Besucher und die Steigerung des Bekanntheitsgrades an erster Stelle:

  1. Mehr Besucher für die Unternehmenswebsite gewinnen (94 Prozent)
  2. Steigerung Bekanntheit der eigenen Produkte oder Marken (94 Prozent)
  3. Dialogbereitschaft zeigen (88 Prozent)
  4. Bekanntheit des Unternehmens steigern (86 Prozent)
  5. Kundengewinnung (85 Prozent)
  6. Imageverbesserung (85 Prozent)
  7. Neue Mitarbeiter gewinnen (47 Prozent)

Stellt sich nun die Frage, ob die gesteckten Ziele auch erreicht werden? Das sagten die Unternehmen in der Umfrage:

  1. 47 Prozent erreichen die Hälfte der Ziele.
  2. 29 Prozent erreichen den Großteil der Ziele.
  3. 22 Prozent erreichen die Mehrheit der Ziele nicht.

Eine Erfolgskontrolle findet allerdings in nur zwei von drei Unternehmen statt. Nur 63 Prozent überprüfen demnach, ob die eigenen Social-Media-Aktivitäten zum gewünschten Ergebnis führen.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Social Media Formate 2017

Generation Z Studie – Smartphone und Mobile

Investitionen in Social Media Werbung steigen

So viel Zeit verbringen wir auf Social Media Plattformen

Influencer Marketing - Jeder Zweite ist beeinflussbar

Budgetverteilung Online Marketing

38 Prozent der Unternehmen wollen mehr in Social Media investieren
Markiert in: